zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 238 mal gelesen
Einsatz 33 von 49 Einsätzen im Jahr 2018
Kurzbericht: H:VU-LKW/BUS
Einsatzort: Birkenwerder BAB10 Richtung Hamburg
Alarmierung FFW Bergfelde : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 14.05.2018 um 10:25 Uhr

Einsatzende: 12:15 Uhr
Fahrzeuge am Einsatzort: LF 8 Bergfelde TLF Bergfelde MTW Bergfelde

Einsatzbericht:

Kräfte vor Ort:

- FF Birkenwerder: ELW, LF, TLF, MTW

- LZ Borgsdorf: LF, RW, MTW

- LZ Hohen Neuendorf: ELW, LF

- RTW Oranienburg -3-

- RTW Oranienburg -4-

- RTW Schönfließ -1-

- RTW Hennigsdorf -1-

- NEF Hennigsdorf 

- NEF Oranienburg 

- Stellv, Kreisbrandmeister Oberhavel 

- 6x Polizei 

- Truck- und Havariedienst Jänicke GmbH

-  Autokrane und Schwertransporte Karl Altendorff

 

 +++Alarmierung durch Leitstelle Nord/Ost - unsere erst Information+++

 

- H:VU-LKW/BUS - Auffahrunfall LKW/LKW lage unklar 

 

- Presse -

 Verkehr auf A 10 beeinträchtigt
- Zwei Tote bei Lkw-Unfall auf dem nördlichen Berliner Ring
14.05.18 | 14:48 Uhr
Auf dem nördlichen Berliner Ring ist es am Montag zu einem Unfall mit vier Lastwagen gekommen. Zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen, zwei weitere wurden leicht verletzt. Auf der A 10 Richtung Hamburg ist nur eine Spur frei.
Bei einem schweren LKW-Unfall auf der A10, dem nördlichen Berliner Ring, sind am Montag zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei weitere wurden leicht verletzt, wie ein Polizeisprecher dem rbb bestätigte.

Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Nach bisherigen Erkenntnissen war einer von vier beteiligten Lastwagen zwischen Birkenwerder und Autobahnkreuz Oranienburg auf ein Stauende aufgefahren und und hatte dabei drei vor ihm rollende Lkw ineinander geschoben.

Feuerwehr musste LKW-Fahrer heraus schneiden
Die A10 war Richtung Hamburg ab der Ausfahrt Birkenwerder gesperrt. Am frühen Nachmittag konnte zunächst eine Fahrspur wieder freigegeben werden, der Verkehr wird langsam an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Laut Polizei ist weiterhin ab Dreieck Barnim mit erheblichen Staus zu rechnen. Autofahrer sollten eine gute Stunde mehr einplanen.

Mehrere Menschen waren in den LKW-Wracks eingeklemmt worden. Die Feuerwehr musste schweres Gerät einsetzen, um die Eingeklemmten aus den Fahrzeugen herauszuschneiden. Weil die LKW so ineinander verkeilt sind. Die Bergung gestaltet sich laut Polizei als schwierig.
Sendung: Antenne Brandenburg, 14.05.2018, 12:00 Uhr

Quelle: rbb24.de

Hilfeleistung vom 14.05.2018  |  (C) FFW Bergfelde (2018)
Samstag, 21. Juli 2018