Die Jugendfeuerwehr Bergfelde

Ein starkes Team!

Wie löscht die Feuerwehr Brände? Wie hilft man bei einem Verkehrsunfall? Welche Geräte sind auf einem Feuerwehrfahrzeug und wie funktionieren sie?

Das kannst Du bei der Jugendfeuerwehr hautnah erleben! Bei uns lernst du spielerisch die technischen Geräte der Feuerwehr kennen, den praktischen Umgang mit Strahlrohr und Kübelspritze, Schläuchen und Hydranten.

Bist du fit für den Alltag? Bei der Jugendfeuerwehr lernst du alles über Erste Hilfe und kannst durch deine Erfahrung einem Menschen in Not schnell und sinnvoll Hilfe leisten.

Die Jugendfeuerwehr ist mehr als Technik! Wir sind gemeinschaftlich, lustig, engagiert, international und jung. Gemeinsame Aktivitäten wie Zeltlager und Ausflüge kannst du bei uns ebenso erleben wie Sport & Spiel.

Wichtig ist uns dabei, dass der Spaß am Mitmachen nicht zu kurz kommt. Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und aktives Eintreten füreinander ist das was zählt.

Gemeinsam sind wir stark!

Die Jugendgruppe des Löschzuges Bergfelde gehört neben den Jugendgruppen Borgsdorf und Hohen Neuendorf zur Jugendfeuerwehr der Stadt Hohen Neuendorf. Unter der Leitung von Jugendwart Leon Kurzhals und seinem Stellvertreter Andre Bade gehören derzeit 12 Jungen und drei Mädchen der Jugendgruppe Bergfelde an. Die Übungsdienste finden regelmäßig (außer in den Schulferien) alle 14 Tage am Gerätehaus des Löschzuges Bergfelde statt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche gemeinsame Aktionen aller drei Jugendgruppen der Stadt unter der Leitung von Stadtjugendwart Oliver Warneke.

Wenn du schon immer mal wissen wolltest wie die Feuerwehr funktioniert und wenn du Spaß daran hast, in einer Gemeinschaft viel zu erleben - dann bist du bei uns genau richtig!

Schreibe uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , oder komm doch einfach zu einem unserer 14-tägigen Dienste am Samstag um 10.00 Uhr persönlich vorbei!

Unsere geplanten Aktivitäten findest Du, wenn Du hier noch weiterliest ....

 

Weiterlesen: Die Jugendfeuerwehr Bergfelde

Stadtjugendlager_2018

Stadtjugendlager der Jugendfeuerwehr Hohen Neuendorf

Mit 50 Teilnehmern aus den drei Jugendgruppen Bergfelde, Borgsdorf und Hohen Neuendorf führte die Jugendfeuerwehr der Stadt Hohen Neuendorf vom 28.04. bis 01.05. ihr diesjähriges Stadtjugendlager durch. Ziel der Reise war in diesem Jahr das Kinder- und Jugendzentrum Neuglobsow am Stechlinsee. Diese tolle Anlage bot den Jugendlichen optimale Voraussetzungen für actionreiche und spannende Tage. Im Vorfeld wurde ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, bei dem Spaß, Teamgeist und das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund stand.

So wurden am ersten Tag im Rahmen einer Feuerwehr-Olympiade in kleinen Gruppen verschiedenste Stationen absolviert, bei denen Feuerwehrwissen, Geschicklichkeit und Ausdauer gefragt waren. Wie bekommt man z.B. einen Golfball durch einen Feuerwehrschlauch oder wie balanciert man mit viel Geschick einen Wassereimer auf einer Schleifkorbtrage? Der Tag wurde abgerundet mit einem gemeinsamen Grillabend, den auch zahlreiche Kameraden aus den einzelnen Löschzügen für einen Besuch im Jugendlager nutzten. Überrascht wurden die Jugendlichen an diesem Abend zudem noch mit einer Nachtwanderung bei Vollmond durch den angrenzenden Wald. 

Feuerwehr Olympiade  Saugschlaeuche kuppeln 
 Gruppenbild 2  

Sportlich wurde es am zweiten Tag beim Zweifelderballturnier. Mit Musik und viel Spaß kämpften die einzelnen Teams um den Erfolg. Der Nachmittag stand im Zeichen einer Schnitzeljagd, bei der es darum ging, anhand von Hydrantenschildern und zahlreichen im Lager versteckten Hydranten ein langes Lösungswort zu ermitteln. Auch diese Aufgabe ließ sich nur im Team bewältigen. Der Tag endete mit einer kleinen Mini-Playbackshow und einem Stockbrot am Lagerfeuer.

Das fast durchgängig sehr schöne Wetter animierte zum Bad im Stechlinsee und das Camp bot zusätzlich viele weitere Beschäftigungsmöglichkeiten.
Mit einer Siegerehrung konnte dieses Stadtjugendlager erfolgreich beendet werden, die Jugendwarte und Betreuer freuten sich über das durchweg positive Feedback der Jugendlichen. Diese wiederum können sich schon auf die ersten Tage der Sommerferien freuen, dann nehmen alle drei Gruppen gemeinsam am Kreisjugendlager am Störitzsee teil. 
  Abendstimmung

Berufsfeuerwehrtag_2017

Berufsfeuerwehrtag bei der Jugendfeuerwehr der Stadt Hohen Neuendorf

24 Stunden Action, Spaß und Feuerwehr

Am 22.09. um 17.00 Uhr war es wieder soweit: Der in jedem Jahr stattfindende Berufsfeuerwehrtag zog wieder rund 45 Jungen und Mädchen, Betreuer, Helfer und Jugendwarte aus den drei Jugendgruppen Hohen Neuendorf, Bergfelde und Borgsdorf in die Feuerwache Hohen Neuendorf. Wie bei den Profis gibt es beim Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr einen fest geplanten Tagesablauf mit Aufgaben und Ausbildungsinhalten, der oft durch (Übungs)- Einsätze unterbrochen wird. Die Jugendwarte hatten für diesen Tag wieder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Auf dem Plan standen Einsatzübungen, Ausbildung und Sport zur Förderung von Kameradschaft und Zusammenhalt zwischen den Jugendlichen und den drei Jugendgruppen.

DrehleiterausbildungIn diesem Jahr begann der Dienst mit einem gemeinsamen Grillabend, zu dem auch Vertreter aus Stadtverwaltung und Politik eingeladen waren.

Nach einer kurzen Begrüßung und der Fahrzeugeinteilung hieß es noch am selben Abend: "Einsatz für alle drei Gruppen, B: Gebäude Groß in Borgsdorf" Alle drei Gruppen rückten gemeinsam mit Löschgruppenfahrzeugen und Drehleiter aus, um ein brennendes Gartenhaus (Paletten) zu löschen, im verqualmten Nachbargebäude (Nebelmaschine) unter Einsatz einer Wärmebildkamera nach Personen zu suchen und gleichzeitig mit der Drehleiter eingeschlossene Anwohner (Puppen) zu retten. Zudem musste die komplette Einsatzstelle ausgeleuchtet werden.

Nach der erfolgreichen Abarbeitung dieses Szenarios sowie der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft gab es von Seiten der Jugendlichen keine großen Einwände gegen die Nachtruhe. Der nächste Morgen begann mit einer Runde Frühsport und einem ausgiebigem Frühstück. Eine besondere Überraschung und ein Ständchen gab es für die insgesamt vier Geburtstagskinder an diesem Morgen.

Im weiteren Verlauf des Tages wurden von den drei Gruppen verschiedenste Einsätze und Ausbildungseinheiten absolviert. Mit Übungsschaum konnten die Jugendlichen das Löschmittel Schaum herstellen und einsetzen und in einer Ausbildung zum Digitalfunk galt es, im Team eine Legofigur via Sprechfunk zu beschreiben und nachbauen zu lassen. Ein kleiner Waldbrand forderte von den Jugendlichen den Aufbau einer Saugleitung zur Entnahme von Wasser aus der Havel und bei einem Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen stand die Anwendung der Ersten Hilfe im Vordergrund. In weiteren Ausbildungseinheiten ging es um das Vorgehen bei der Rettung eingeschlossener Personen und um die Technik und die Einsatzmöglichkeiten der Hohen Neuendorfer Drehleiter.    

In seiner Verabschiedung nahm Stadtjugendfeuerwehrwart Oliver Warneke das durchweg positive Feedback der Jugendlichen entgegen. Dazu trugen das tolle Wetter und die gute Mischung aus Spaß, Action und Ausbildung bei. Aber natürlich war auch aufgrund der tatkräftigen Unterstützung der vielen Helfer und Betreuer auch dieser 24-Stunden-Dienst wieder ein voller Erfolg.

Gruppenbild

Berufsfeuerwehrtag_2016

Jugendfeuerwehr der Stadt Hohen Neuendorf im Dauereinsatz

Berufsfeuerwehrtag 2016  - Retten, Löschen, Bergen, Schützen

 

Palettenbrand webII

 

Da kam keine Langeweile auf: Am 17.09. nahmen 30 Jungen und Mädchen aus den drei Jugendgruppen Hohen Neuendorf, Bergfelde und Borgsdorf am diesjährigen 12-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr teil. Wie bei den Profis gibt es beim Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr einen fest geplanten Tagesablauf mit Aufgaben und Ausbildungsinhalten, der sehr oft durch (Übungs-) Einsätze unterbrochen wird. Die Jugendwarte hatten für diesen Tag, der in diesem Jahr in Borgsdorf ausgerichtet wurde, wieder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Auf dem Plan standen Einsatzübungen, Ausbildung und Gruppenspiele zur Förderung von Kameradschaft und Zusammenhalt.

  Nach einer kurzen Begrüßung und der Fahrzeugeinteilung festigten die Jugendlichen in einem Ausbildungsblock ihre Kenntnisse zur Arbeitsweise der Gruppe im Lösch- und Rettungseinsatz. Diese konnten direkt im Anschluss im ersten Einsatz angewandt werden. Ein in Brand stehender Palettenstapel musste gelöscht werden. Im Verlauf des Vormittags wurden die jungen Brandschützer noch zu zwei weiteren Einsätzen gerufen: Der in die Jahre gekommene Rüstwagen des Löschzuges Hohen Neuendorf blockierte aufgrund eines Motorschadens die Feuerwehrausfahrt und musste mit Hilfe eines Greifzuges aus dem Gefahrenbereich gezogen werden. Außerdem drohte ein Behälter mit 3000 Litern Chemikalien zu bersten. Mit Hilfe einer Tauchpumpe und einem aus Steckleiterteilen und einer Plane provisorisch aufzubauenden Auffangbehälter wurde die Flüssigkeit umgepumpt.
 

Spaß und Action kamen nicht zu kurz beim Rugbyspiel Jugendliche gegen Betreuer und weiteren Gruppenspielen, bei denen auch Teamgeist und Geschicklichkeit gefragt waren.

Nachdem sich eine Alarmierung ins Briesetal als Fehlalarm heraustellte, wurden alle drei Gruppen mit Einsatzstichwort „Brand- Gebäude Groß“ zurück zur Wache Borgsdorf gerufen. Eine Nebelmaschine sorgte hier für eine stark „verqualmte“ Fahrzeughalle und erschwerte die Suche nach sieben vermissten Personen. Diese wurden auch mit Hilfe einer Wärmebildkamera gefunden und gerettet. Zusätzlich wurde ein Sprungretter in Stellung gebracht und mehrere Löschangriffe vorbereitet und durchgeführt. Dank der sehr guten Zusammenarbeit der Jugendlichen untereinander wurde auch dieser Großeinsatz erfolgreich abgearbeitet.
Sprungretter web
 Beim abschließenden Grillen konnten die Jugendlichen diesen aufregenden Tag noch einmal Revue passieren lassen. Einhellige Meinung: Auch im nächsten Jahr soll es wieder einen Berufsfeuerwehrtag geben. Nicht zuletzt wegen der tatkräftigen Unterstützung der vielen Helfer war auch dieser 12-Stunden-Dienst ein voller Erfolg.
Gruppenbild web
Donnerstag, 13. Dezember 2018