Jugendlager 2013

Veröffentlicht am Donnerstag, 02. Januar 2014 17:09
Geschrieben von Olli

Gemeinsam sind wir stark - Die Jugendfeuerwehr der Stadt Hohen Neuendorf im Kreisjugendlager

 

 

  Bergfelde

Borgsdorf  
 Das war ein gelungener Start in die Ferien für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Stadt Hohen Neuendorf! Am 1. Ferientag ging es mit 48 Teilnehmern aus den Jugendfeuerwehren Bergfelde, Borgsdorf und Hohen Neuendorf ins Kreisjugendlager nach Gräbendorf. Im KIEZ am Frauensee erlebten die Jugendlichen vom 20.06. bis 23.06. gemeinsam mit insgesamt 360 Teilnehmern aus Jugendfeuerwehren des Landkreises Oberhavel spannende Tage prall gefüllt mit Feuerwehrtechnik, Sport, Spiel und Freizeit. Unter dem Motto "Gemeinsam sind wir stark" hatte der Kreisfeuerwehrverband Oberhavel ein tolles Programm auf die Beine gestellt.  Hohen Neuendorf  

Stadtjugendwart Oliver Warneke zog mit seinen Jugendwarten und Betreuern eine durchweg positive Bilanz. Bei allen Aktivitäten standen der Spaß und das Gruppenerlebnis im Vordergrund. Bei der Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 und 2 mussten die Jugendlichen ihr Wissen und Können nicht nur zu Themen der Feuerwehr unter Beweis stellen. Alle, die zur Abnahme dieses Ausbildungsnachweises angetreten waren, konnten am Ende des Lagers die begehrten Urkunden und Anstecknadeln verliehen bekommen. Zuvor hatten sie mit ihren Gruppen zahlreiche Stationen absolviert und z.B. einen Schaumangriff aufgebaut und durchgeführt. Sportlich wurde es beim Staffellauf und Kugelstoßen. Geschicklichkeit und Teamgeist waren gefragt beim Schlauchkegeln und Golfball durch den B-Schlauch.

brandbekämpfung

 

Weiterer Höhepunkt war die groß angelegte Einsatzübung, bei der 260 Jugendliche unter Anleitung echter Zug- und Gruppenführer ein Großschadensereignis bewältigen mussten. Neben einem Waldbrand wurde zeitgleich eine Explosion mit 60 Verletzten simuliert.Hier waren vor allen die Kameraden aus Hohen Neuendorf damit beschäftigt, die Verletzten zu finden, zu retten und zu versorgen. In einem weiteren Abschnitt konnte zudem das durch übergreifende Flammen in Brand geratene Duschhaus durch einen Innenangriff gerettet werden. Eigens für diese Großübung wurden diverse Löschfahrzeuge aus dem gesamten Landkreis zur Verfügung gestellt.

Die letzte Nacht stand im Zeichen einer schaurigen, gruseligen Nachtwanderung bei Vollmond rund um den Frauensee. Neben dem offiziellen Programm gab es natürlich jede Menge Freizeit. Der Frauensee lud zum Baden, Boot fahren oder Relaxen am Strand ein, sportlich wurde es bei Beachvolleyball und Fußball. In den Abendstunden lockten die Disco, die Dank des schönen Wetters draußen stattfinden konnte, oder das Lagerfeuer zum Backen von Stockbrot.

Dass man mit der Feuerwehr sehr sicher reist, zeigte sich am ersten Abend. Das Unwetter, dass über die Berliner Region zog, ließ auch Gräbendorf nicht ganz verschont. Aufgrund des starken Regens, Sturmes und des sehr nahen Gewitters wurde das komplette Lager in den Speissaal des KIEZ "evakuiert". Nach ca. einer Stunde konnte Entwarnung gegeben werden und alle Teilnehmer wurden mit den MTW´s (Mannschaftstransportwagen) der Feuerwehr zurück zu ihren Bungalows gefahren.

Nach diesem tollen Start in die Ferien darf jetzt ein wenig ausgeruht werden, geht es doch bereits im August weiter mit dem traditonellen Berufsfeuerwehrtag, den Kreiswettkämpfen und einem Orientierungslauf.

Oliver Warneke
Stadtjugendwart