Verschiedenes

+++ MITMACHTAG 2016 +++

#deinenachbarnbrauchendich Bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Hohen Neuendorf Löschzug Bergfelde fand heute der Mitmachtag für Interessiere Bürger statt. Nachdem sich insgesamt fünf Anwärter des Mitmachtages gegen 10 Uhr am Gerätehaus des Löschzuges Bergfelde mit den Einsatzkräften trafen, wurden sie auch sogleich eingekleidet. Nach einem kleinen Gespräch mit Löschzugführer Thomas Bruch über die Aufgaben der Feuerwehr und dem Hinweis, dass auch der Löschzug Bergfelde eine Freiwillige Feuerwehr sei, ging es gleich weiter zur Praxis. Hierfür haben sich die Brandschützer zwei Stationen ausgedacht. An der ersten Station mussten die Anwärter in Begleitung eines erfahrenen Kameraden eine Wassversorgung sicherstellen und einen Brand löschen. Bei der Station zwei ging es dann um die technische Hilfeleistung. Hier konnten die Anwärter einmal selbst ausprobieren, wie man eine Person aus einem Auto mit schwerem technischen Gerät rettet. Bei beiden Stationen zeigten die Anwärter keine Berührungsängste und packten direkt an. Auch die Brandschützer waren von den Anwärtern begeistert und würden sich freuen, wenn sie diese bald in der Einsatzabteilung begrüßen dürften. Mit einem gemeinsamen Grillen wurde der Mitmachtag beendet. Quelle: Blaulichtreport - Oberhavel

Bilder in der Bildergalerie.

 

 

+++ Atemschutz-Notfall-Training +++

Beim letzten Übungsdienst (21.10.16) hatten wir das jährlich wiederkehrende Thema "ANT - Atemschutz-Notfall-Training". Bei diesem Dienst wird das äußerst wichtige Thema theoretisch und anschließend praktisch geübt. Es wird der Notfall eines Kameraden unter Atemschutz simuliert und zwei weitere Kameraden retten diesen aus seiner Notlage. Die Notlage wird oft so realistisch wie möglich dargestellt und so wurde diesmal ein Teil der Fahrzeughalle abgetrennt und benebelt. Am Ende kann man dann gerade noch die eigene Hand vor den Augen sehen und dies erschwerte die Übung um einiges.

Bilder in der Bildergalerie.

 

+++ Drehleitermaschinist vom 23.10 - 26.10.16 +++

Der nächste Schritt ist getan. 10 neue Drehleitermaschinisten haben heute ihre Prüfung erfolgreich absolviert. An 4 Tagen wurden die Kameraden von dem Team Drehleiterausbildung.de (Jürgen und Sven) erfolgreich geschult. Nun fehlt nur noch die eigene Drehleiter, die wird Ende November vom Werk in Karlsruhe nach Hohen Neuendorf zu ihrem Heimatstandort überführt. Glückwunsch an alle neuen Drehleitermaschinisten Röhl Stadtwehrführer FF Hohen Neuendorf

Bilder in der Bildergalerie.

 

 

+++ ‪Glückwunsch‬ Tobias!!!! +++
Vom Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes wurde Heute, in Anerkennung der Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Deutschen Jugendfeuerwehr der Jugendfeuerwehrwart des Löschzuges Bergfelde, Brandmeister Tobias Hähnel mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in SILBER Ausgezeichnet.
Vielen Dank für die geleistete Arbeit und weiterhin viel Spaß und Erfolg wünscht auch der Stadtwehrführer Robert Röhl und der Stellververtretende Stadtwehrführer Mario Briese.

 

 

 

+++ Liebe Gäste! Was war das ein Knutfest ... +++

Ein mindestens denkwürdiger Nachmittag / Abend liegt hinter uns und wir bedanken uns noch einmal ausdrücklich bei den Unerschrockenen, die trotz Wetterwarnung und angesagtem Regen den Weg zu uns gefunden haben.

Wir selbst hatten wegen des vielen "Rots" auf der Unwetterkarte im Vorfeld überlegt das Knutfest abzusagen - haben uns dann aber dagegen entschieden und die Fahrzeughalle fest in die Planung aufgenommen und uns zumindest vorbereitet unseren Gästen ein Dach bieten zu können.

Sehr zu recht wie sich dann keine halbe Stunde nach Auftakt des Festes erwiesen hat:

Die Sturmfront zog begleitet von heftigem Regen innerhalb kürzester Zeit über die Stadt und sorgte dafür, dass erstmal alles nass war, was nicht innerhalb von 30 Sekunden eingeräumt werden konnte.

Danach begann das Einsatzgeschehen unser Knutfest "auszudünnen" - mehr als 20 Einsätze auf das Stadtgebiet verteilt mussten abgearbeitet werden, an sieben davon war Bergfelde aktiv beteiligt.

Glüklicherweise gab es "nur" Sachschäden, so dass man zumindest aus dieser Sicht davon reden kann "glimpflich davongekommen zu sein".

An der Wache hat sich dann eine minimalistische Rumpfmanschaft daran gemacht das Knutfest wieder zu beleben. So wie wir es erlebt haben, ist es uns gelungen! Wir hatten Glück, dass sich ein paar ungeplante Helfer gefunden haben, die unter anderem den Grill wieder zum Laufen gebracht haben und uns tatkräftig unterstützt haben. VIELEN DANK dafür!!

So "nebenbei" wurde noch die Verpflegung für die gesamte im Einsatz befindliche Mannschaft aller drei Löschzüge zubereitet, die absehbar nach fünf Stunden Dauereinsatz in den Unbilden des Wetters mit schwerer körperlicher Arbeit viele dankbare Abnehmer gefunden hat. Auch hier war das Knutfest ein Erfolg, musste doch die Logistik für die Verpflegung nicht gesondert aufgebaut werden, sondern konnte gleich mitgenutzt werden.

Unter dem Strich bleibt: Das Knutfest 2015 wird es sicher in die Chronik schaffen und wir schauen zufrieden auf einen anstregenden, erfolgreichen Tag zurück und hoffen, dass unsere Gäste auch positive Erinnerungen mitnehmen können!

Dienstag, 16. Oktober 2018