Beiträge

Großbrand Schildow 21.07.2017

Großbrand in Schildow

Zwei Lagerhallen in Schutt und Asche
Dicke Rauchwolken und meterhohe Flammen stiegen am Freitagnachmittag über dem Gewerbegebiet in Schildow in den Himmel. An der Schönfließer Straße brannten zwei Lagerhalle. Zur Unglücksursache ermittelt die Polizei.
Schildow. Dicke schwarze Rauchwolken stiegen am Freitagnachmittag in den Himmel über dem Gewerbegebiet in Schildow. Etwa gegen 15.30 Uhr brannte es dort lichterloh. Zunächst hieß es, dass eine Lagerhalle in Flammen steht. Später stellte sich dann heraus, dass es sogar zwei Hallen waren, die komplett niederbrannt sind. Eine Halle war etwa 50 mal 20 Meter, die andere 50 mal zehn Meter groß. Wie es hieß, soll mindestens eine der Hallen einer Malerfirma als Lagerfläche für Farben, Lacke und andere Malerutensilien gedient haben.
Mit rund 110 Einsatzkräften waren mehrere freiwillige Feuerwehren aus der Gemeinde Mühlenbecker Land angerückt. Hilfe erhielten sie von 21 Kameraden aus Berlin. Damit konnte ein Übergreifen der meterhohen Flammen auf benachbarte Gebäude, darunter auch Wohnhäuser, erfolgreich abgewendet werden. Bei den Löscharbeiten mussten die Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten vorgehen. Trotz des schnellen Eingreifens brannten die Lagerhallen komplett nieder. Zur Unglücksursache, die gegenwärtig noch unklar ist, ermittelt die Polizei. Die Ermittler der Kripo untersuchten und sicherten am Sonnabendvormittag Spuren des Brandes vor Ort.
Nach Auskunft des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Reinhard Knaak sind bei dem Brand keine Personen verletzt worden. Auch eine Gefährdung der Umwelt konnte bereits am Freitagnachmittag ausgeschlossen werden. Positiv: Während der Löscharbeiten waren die Einsatzkräfte von Anwohnern unter anderem mit Getränken versorgt worden.
Da unter den Trümmern der Lagerhallen noch zahlreiche Glutnester vermutet werden, könnten die Löscharbeiten noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Am Freitag waren die Einsatzkräfte bis gegen 21.30 Uhr im Einsatz. Am Sonnabend rückten die Schildower gegen 9 Uhr erneut an, um unter dem Schutt glimmende Reste des Feuers abzulöschen. Diese Arbeiten würden etwa gut zwei Stunden andauern, schätzte Reinhard Knaak. Der zog am Ende trotz des erheblichen Sachschadens eine zufriedene Bilanz vom Einsatz.
Von Bert Wittke und Helge Treichel
Quelle: maz-online.de

IMG-20170721-WA0019

IMG-20170721-WA0021
IMG-20170721-WA0022
 IMG-20170721-WA0024
 IMG-20170721-WA0029
 IMG 1481
 IMG 1482
 IMG 1484
 IMG 1485
 IMG 1486
 IMG 1487
 IMG 20170721 155854
IMG 20170721 160316 
IMG 20170721 161826 
IMG 20170721 164612 
IMG 20170721 164906 
IMG 20170721 165346 
IMG 20170721 170254 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

MITMACHTAG 2016

#deinenachbarnbrauchendich Bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Hohen Neuendorf Löschzug Bergfelde fand heute der Mitmachtag für Interessiere Bürger statt. Nachdem sich insgesamt fünf Anwärter des Mitmachtages gegen 10 Uhr am Gerätehaus des Löschzuges Bergfelde mit den Einsatzkräften trafen, wurden sie auch sogleich eingekleidet. Nach einem kleinen Gespräch mit Löschzugführer Thomas Bruch über die Aufgaben der Feuerwehr und dem Hinweis, dass auch der Löschzug Bergfelde eine Freiwillige Feuerwehr sei, ging es gleich weiter zur Praxis. Hierfür haben sich die Brandschützer zwei Stationen ausgedacht. An der ersten Station mussten die Anwärter in Begleitung eines erfahrenen Kameraden eine Wassversorgung sicherstellen und einen Brand löschen. Bei der Station zwei ging es dann um die technische Hilfeleistung. Hier konnten die Anwärter einmal selbst ausprobieren, wie man eine Person aus einem Auto mit schwerem technischen Gerät rettet. Bei beiden Stationen zeigten die Anwärter keine Berührungsängste und packten direkt an. Auch die Brandschützer waren von den Anwärtern begeistert und würden sich freuen, wenn sie diese bald in der Einsatzabteilung begrüßen dürften. Mit einem gemeinsamen Grillen wurde der Mitmachtag beendet. Quelle: Blaulichtreport - Oberhavel

 

 IMAG0922
 IMAG0923
 IMAG0924
 IMAG0925
 IMAG0926
 IMAG0927
 IMAG0928
 IMAG0929
 IMAG0935
 IMAG0938
 IMAG0946
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Drehleitermaschinist

Der nächste Schritt ist getan. 10 neue Drehleitermaschinisten haben heute ihre Prüfung erfolgreich absolviert. An 4 Tagen wurden die Kameraden von dem Team Drehleiterausbildung.de (Jürgen und Sven) erfolgreich geschult. Nun fehlt nur noch die eigene Drehleiter, die wird Ende November vom Werk in Karlsruhe nach Hohen Neuendorf zu ihrem Heimatstandort überführt. Glückwunsch an alle neuen Drehleitermaschinisten Röhl Stadtwehrführer FF Hohen Neuendorf.

 

IMAG0975
IMAG0977
IMAG0982
 IMAG0984
 IMAG0985
 IMAG0986
 IMAG0987
 IMAG0988
 IMAG0989
 IMAG0990
 IMAG0991
 IMAG0995
 IMAG1001
 IMAG1005
 IMAG1010
 IMAG1015
 IMG-20161026-WA0002
 
 
 

Atemschutz-Notfall-Training

Beim letzten Übungsdienst (21.10.16) hatten wir das jährlich wiederkehrende Thema "ANT - Atemschutz-Notfall-Training". Bei diesem Dienst wird das äußerst wichtige Thema theoretisch und anschließend praktisch geübt. Es wird der Notfall eines Kameraden unter Atemschutz simuliert und zwei weitere Kameraden retten diesen aus seiner Notlage. Die Notlage wird oft so realistisch wie möglich dargestellt und so wurde diesmal ein Teil der Fahrzeughalle abgetrennt und benebelt. Am Ende kann man dann gerade noch die eigene Hand vor den Augen sehen und dies erschwerte die Übung um einiges.

 

 IMAG0967
 IMAG0968
 IMAG0969
 IMAG0970
 IMAG0971
 IMAG0964
 IMAG0965
 IMG-20161025-WA0008
 
 
 
 
 
 
 

Osterfeuer 2016

Nun ist unser diesjähriges Osterfeuer vorrüber und wir freuen uns sehr über die vielen Gäste, die gestern Zeit und Lust gefunden haben uns zu besuchen.

Desweiteren bedankt sich die Jugendfeuerwehr für die Spende vom Kuchenbasar, denn durch die mitgebrachten Kuchen kamen so 100€ zusammen.

Nochmals wünscht die Feuerwehr Bergfelde Frohe Ostern !!

 

 

 LrMobile2703-2016-121483227030417824
 LrMobile2703-2016-121783230055289657
LrMobile2703-2016-121983232037833603 
LrMobile2703-2016-122183233962363632 
LrMobile2703-2016-122383236060202987 1 
LrMobile2703-2016-122583237992881210 
 LrMobile2703-2016-122783240008414658
 LrMobile2703-2016-122983242062552842
Mittwoch, 26. Juni 2019